#016 - Guerilla Smalltalk: Udo Schneider über ein Smalltalk-Projekt aus dem Untergrund

27.05.12, 08:41:06 by SmalltalkInspect

Manche Smalltalk-Projekte entstehen aus dem Untergrund. So auch das, worüber uns Udo Schneider diesmal erzählt.

Wie kommt Pharo Smalltalk in ein Data Leakage Prevention System? Wer kommt denn auf die Idee, ein Security Device mit einer Seaside-Oberfläche auszustatten? Nun, Udo hat es so gemacht: In seiner Firma wurde eine einfach zu bedienende, hübsch aussehende Administrationsoberfläche benötigt. Da baute er einen Prototypen in Smalltalk und Seaside und überzeugte mit dem Ergebnis nicht nur seinen Chef, sondern auch gleich noch den Hardwarehersteller und ging so gleich mal allem Wenn und Aber aus dem Weg, in dem er einfach in kürzester Zeit ein gutes Ergebnis demonstrierte. So gibt es nun da draussen ein Stück Hardware zu kaufen, dessen Web-Administrationsoberfläche in Smalltalk und Seaside umgesetzt ist. Und die Kunden finden's gut. Udo erzählt ein bisschen aus dem Nähkästchen, wie das ganze zustande kam, welche Erfahrungen er bei der Umsetzung gemacht hat, und was er zu Smalltalk, Seaside und dem ganzen Rest gelernt hat.

Wer Smalltalk Inspect kennt, weiss, dass es bei uns immer auch ein paar Bonus-Themen gibt. Und auch diesmal enttäuschen wir in dieser Disziplin ganz und gar nicht. Wir beginnen wieder mal irgendwo in der Atari-Smalltalk-Welt (Wusstet Ihr eigentlich, liebe Hörer, dass Alan Kay auch eine Weile bei Atari gearbeitet hat?) und diskutieren ein wenig über Dolphin Smalltalk, das sich leider seit einiger Zeit nicht mehr so recht weiterentwickelt. Ausserdem schauen wir uns um in der Welt der Web-Applikationen und setzen uns mit der Frage auseinander, welchen Platz Seaside in der aktuellen Web-Framework-Landschaft ausfüllt. So wagen wir auch einen Blick in die Welt von Browser-seitigen Applikationen mit Hilfe von Frameworks wie Cappuccino oder SproutCore an und beleuchten, wie Smalltalk in dieser schönen neuen GUI-Welt zurecht kommt oder kommen kann.

Es ist also wieder mal ein Leckerbissen, was wir da für Euch zusammengerührt haben...

Download MP3 (44,3 MB)

Alle Kommentare RSS

  1. Olaf [ofi] Fiedler sagt:

    Danke für diesen äußerst informativen Talk! Man fühlt sich dann nicht mehr so alleine auf der Smalltalk-Bühne, die wir immer wieder verlassen müssen, um Projekt-Erfordernissen gerecht zu werden, die leider oft eher von aktionistischen Hypes als rationeller Zielorientierung getrieben sind.

    Bezogen auf data centric web applications, die im Browser laufen glaube ich, dass es sich lohnt beim Thema Amber-Smalltalk am Ball zu bleiben: Auch wenn Udo richtigerweise einwendet, dass es keinen (oder kaum) GUI-Support mitbringt, lassen sich durch den simplen JS-Wrapper andere Frameworks leicht anbinden, wie ich schon mit jQuery Add-Ons ausprobiert habe. Wenn man - siehe bzw. höre den Ausflug nach Magritte - sich seine Komponenten-Renderer ohnehin selbst schreiben muss, um ästhetischen oder spezifischen CI-Ansprüchen gerecht zu werden, ist das zumindest kein Nachteil gegenüber Seaside.

  2. Anonymer sagt:

    In den Verweis auf die Projektseite von Pharo hat sich ein Fehler eingeschlichen.

  3. Marten Feldtmann sagt:

    Danke - haben wir gefixt !

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.